Wie kann ich Fußpilz vorbeugen?

Auch wenn wir an vielen Orten mit Pilzerregern rechnen müssen, kann man die Infektionsgefahr wesentlich senken, indem man einige Punkte beachtet. Diese Tipps helfen Ihnen, einer Fußpilzinfektion vorzubeugen:

  • Tägliche Fußwäsche und frische Socken sind die Basis für Fußpilz-Freiheit.
  • Abtrocknen: Trocknen Sie die Füße auch zwischen den Zehen immer gründlich ab.
  • Tragen Sie in Schwimmbädern, Sauna-Anlagen, Gemeinschaftsduschen oder auch in Hotels möglichst immer Badeschlapfen. Die Ansteckungsgefahr ist hier besonders groß.
  • Es klingt paradox – aber meiden Sie Fuß-Desinfektionsanlagen! Hier lauern besonders viele Fußpilz-Erreger, und die Fußhaut weicht nur unnötig auf.
  • Achten Sie auf intakte Fußhaut durch regelmäßige Pflege: Rissige Haut oder Verletzungen erleichtern Pilzen das Eindringen.
  • Tragen Sie im Alltag wo möglich atmungsaktive, luftdurchlässige Schuhe.
  • Lassen Sie Ihre Schuhe nach dem Tragen gut trocknen. Fußpilz liebt Feuchtigkeit!
  • Kontrollieren Sie Ihre Füße regelmäßig auf Veränderungen, um beginnenden Fußpilz möglichst rasch zu erkennen.
  • Leiden Sie an Durchblutungsstörungen der Beine und/oder der Füße bzw. unter Diabetes, sind Ihre Füße sehr anfällig für Infektionen. Kontrollieren Sie daher regelmäßig die Gesundheit Ihrer Füße und achten Sie auf intensive Pflege.
  • Hat ein Familien- oder Haushaltsmitglied Fußpilz, sollten Sie auch zu Hause nicht barfuß gehen und keinesfalls dasselbe Handtuch/Badetuch benutzen.
  • Um eine Wiederansteckung oder eine Ansteckung der Familie durch infizierte Wäsche oder Socken zu vermeiden, sollten Sie diese bei mindestens 60°C waschen oder bei Waschtemperaturen unter 60°C Canesten® Hygiene Wäschespüler aus der Apotheke verwenden. So werden Pilze und Bakterien auch bei niedrigen Waschtemperaturen abgetötet.

Top