Die Symptome von Scheidenpilz

Scheidenpilz oder Vaginalmykose stellen die umgangssprachliche beziehungsweise medizinische Bezeichnung für eine weitverbreitete Hefepilzinfektion der Scheide dar. Eine Pilzinfektion der Scheide kann auftreten, wenn ihr Immunsystem geschwächt ist. Dadurch können sich Hefepilze (Candida albicans) gut vermehren und eine Infektion verursachen. Scheidenpilz ist keine sexuell übertragbare Krankheit. Die Beschwerden können sehr unangenehm sein, aber in den meisten Fällen lässt sich die Erkrankung einfach behandeln. Eine vaginale Mykose kann viele unterschiedliche Beschwerden auslösen. Daher ist es möglich, dass Sie bei sich andere Symptome feststellen, als z.B. ihre Freundin beschreibt. Ebenso können Sie jedes Mal, wenn Sie von Scheidenpilz betroffen sind, andere Beschwerden verspüren. Achten Sie daher auf folgende häufige Symptome und deren Ausprägung:

Die meisten Frauen beschreiben folgende Symptome:

  • Jucken im Intimbereich
  • Wundsein im Bereich des Scheideneingangs (Vulva)
  • leichte Schwellung der Schamlippen (Labia)
  • weißer teilweise bröckeliger Ausfluss

Auch diese Symptome können auftreten:

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Zähflüssiger Ausfluss
  • Gerötete und geschwollene Schamlippen
  • Brennen rund um den Scheideneingang
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Entzündungen im Bereich der Scheide
  • Rissige Haut im Bereich des Scheideneingangs

Sie sollten einen Arzt aufsuchen, wenn Sie:

  • zum ersten Mal an einer Scheidenpilz-Infektion erkranken
  • häufiger als viermal pro Jahr an einer Scheidenpilz-Infektion leiden
  • innerhalb von 4 Tagen keine Verbesserung der Symptome bemerken
  • schwanger sind oder stillen
  • jünger als 18 Jahre sind
  • an Fieber, Schmerzen im Unterleib, Schmerzen im Rücken und/oder Schulter, Übelkeit leiden
  • übel riechenden oder ungewöhnlichen Ausfluss feststellen
  • schon einmal allergisch auf Arzneimittel gegen Scheidenpilz reagiert haben

Scheidenpilz oder bakterielle Vaginose?

Eine bakterielle Vaginose ist eine andere Form einer vaginalen Infektion, die häufig mit Scheidenpilz verwechselt wird. Es handelt sich aber um zwei unterschiedliche Erkrankungen mit unterschiedlichen Symptomen. Da sich die Behandlung von Scheidenpilz von der Behandlung einer bakteriellen Vaginose unterscheidet, ist es wichtig festzustellen, welche Infektion bei Ihnen vorliegt.

Top